Aktuelles

Call for Papers: "Der unvollendete Krieg?"

Call for Papers
21.06.2018 bis 22.06.2018

Konferenz: DER UNVOLLENDETE KRIEG? ERFAHRUNGEN DES ERSTEN WELTKRIEGS UND DIE KONSTRUKTION DER POLNISCHEN IDENTITÄT
Termin: 21. – 22. Juni 2018
Einsendefrist: 31. Januar 2018

Praktikum

Ankündigungen
05.02.2018

Offene Praktikumsstelle ab Mitte Februar am Zentrum für Historische Forschung Berlin.
Bewerbungen per E-Mail bis 5. Februar möglich.

Klaus Zernack Colloquium 09. Januar 2018

Seminare
09.01.2018

Vortragsreihe: Migrationsprozesse und Kulturtransfer. Deutsche und polnische Kontexte
Vortrag von Dr. Gregor Freindt
"Ambivalente Universalisierungen: Die Erinnerung an „Flucht und Vertreibung“ im Angesicht der syrischen Flüchtlingskrise"
Kommentar: Georges Khalil (Berlin)

Bericht: Polish Avant-garde in Berlin/Polnische Avantgarde in Berlin

Konferenzen
04.01.2018

POLISH AVANT-GARDE IN BERLIN/POLNISCHE AVANTGARDE IN BERLIN

Am 14. und 15. Dezember 2017 fand im Zentrum für Historische Forschung Berlin die Konferenz Polnische Avantgarde in Berlin statt. Anlässlich des diesjährigen 100. Jubiläums der Avantgarde standen die Beziehungen zwischen polnischen Avantgarde-Künstlern und dem Berliner Künstlerumfeld von den ersten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart im Vordergrund der Tagung.

Wissenschaftlicher Förderpreis des Botschafters der Republik Polen 2017

Ankündigungen
13.12.2017

Verleihung des Wissenschaftlichen Förderpreises des Botschafters der Republik Polen 2017 an der Europa-Universität Viadrina (Senatssaal)
Festakt Mittwoch, 13.Dezember, 13.00 Uhr
Mit einem Festvortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. Michael G. Müller zum Thema: „Reformation und katholische Reform in der Geschichte der deutsch-polnischen Beziehungen. Das Jahr 1517 aus der Perspektive von 2017“.

Klaus Zernack Colloquium, 12. Dezember 2017

Seminare
12.12.2017

Vortragsreihe: Migrationsprozesse und Kulturtransfer. Deutsche und polnische Kontexte. Votrag von Dr. Felix Ackermann "Im Schatten der Erinnerung an Flucht und Vertreibung. Die Verantwortung ostpreußischer Eliten an Verbrechen in Polen, Belarus und Litauen" Kommentar: Dr. Katarzyna Woniak (Berlin)

Geteilt! Gemeinsam?

Veranstaltungen
30.11.2017

Geteilt! Gemeinsam? Führt der Weg zum gegenseitigen Verständnis von Polen und Deutschen über die gemeinsame Aufarbeitung der Vergangenheit? Gemeinsamer Dialogabend vom Zentrum für Historische Forschung Berlin der Polnischen Akademie der Wissenschaften, der Bundeszentrale für politische Bildung Hamburg und dem Polnischen Institut Berlin. Unter der Schirmherrschaft von Bundestagspräsidentin a.D. Prof. Dr. Rita Süssmuth

Seiten