Ausstellung: Ukraine Krieg in Europa

24.02.2022

Wir drücken unsere vollste Unterstützung für die Ukraine in ihrem Freiheitskampf gegen die russischen Invasoren aus. In Gedanken sind wir heute bei unseren ukrainischen Kolleginnen und Kollegen. Wir hoffen, dass diese dunkle Zeit des Krieges schnellstmöglich endet.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich die online Version der vom CBH PAN mitentwickelten Ausstellung „Ukraine. Krieg in Europa.“ anzuschauen, welche im Mai und Juni 2022 im Pilecki-Institut Berlin zu sehen war.
Ab dem 5. Juli 2022 ist diese Ausstellung in der St. Thomas Morus Kirche in Gießen zu besichtigen. Hierzu gibt es zusätzlich ein umfangreiches Rahmenprogramm. Ab dem 11. Juli 2022 ist die Ausstellung zudem an der Universität Wien zu Gast.

Die Ausstellung, welche im Auftrag des ukrainischen Ministeriums für Kultur- und Informationspolitik vom Ukrainischen Institut für Nationale Erinnerung vorbereitet wurde, dokumentiert den russischen Angriffskrieg gegen die Ukraine anhand von Schreckensbildern und bietet eine Tour d´Horizon durch seine lange Vorgeschichte:
Sie beleuchtet die zentralen Unterschiede des historischen Werdegangs der Ukraine und Russland, analysiert Putins Motive sowie Handlungsmuster und zeigt, wie und anhand welcher Rechtfertigungsnarrative der Krieg vorbereitet wurde.

Hoffentlich ist dies bald eine rein historische Ausstellung - bis dahin hilft sie den Hintergrund des russischen Angriffskriegs besser nachzuvollziehen.

ONLINE VERSION DER AUSSTELLUNG „Ukraine. Krieg in Europa“: